Fettige Haare: Haarpflegetipps für nach dem Sport

Fettige Haare nach dem Sport - Richtige Haarpflege

Fettige Haare nach dem Sport: Sport ist für viele Menschen ein essenzieller Teil in ihrem Leben. Er dient dem Ausgleich zur oft stressigen Arbeit und sorgt für einen klaren Kopf. Kaum etwas ist so belebend, wie eine ordentliche Runde Sport nach einem langen Tag am Schreibtisch. Hinzu kommt, dass die Körperfunktionen gestärkt werden und sich somit Krankheiten schlechter ausbreiten können. Zu einem ausgewogenen und gesunden Lebensstil gehört ausreichend Bewegung einfach dazu.

Wer viel Sport macht, der schwitzt auch viel. Der Schweiß auf der Kopfhaut sorgt dabei oftmals für fettige Haare. Wie sieht die richtige Haarpflege nach dem Sport aus? Wie können fettige Haare behandelt werden? 

 

Warum macht Sport die Haare fettig?

Der Schweiß sorgt beim Sport in erster Linie dafür, dass der menschliche Körper nicht überhitzt. Dafür wird an den verschiedensten Körperstellen wie Achseln, Rücken, Füße oder auch den Kopf Schweiß abgesondert.

Auf der Kopfhaut sorgt der Schweiß nun dafür, dass Talg und andere Verschmutzungen über die Oberfläche verteilt werden. Das Ergebnis sind verschwitzte fettige Haare.

 

Die richtige Haarpflege nach dem Sport

Umso wichtiger ist die richtige Haarpflege nach dem Sport. Schließlich möchte man die fettigen Haare schnell wieder in neuem Glanz erstrahlen lassen.

Allgemein wird bei der nachsportlichen Dusche zu einem milden Shampoo geraten, welches die Haare von Schmutz, Fett sowie Schweiß befreit und wieder frisch wirken lässt. Aggressivere Shampoos können die Kopfhaut austrocknen und für eine Schuppenbildung sorgen. Beim Haarewaschen muss zudem nicht allzu viel Shampoo verwendet werden. Eine kleine Menge reicht bereits aus. Dies schont Kopfhaut und Geldbeutel gleichermaßen.

Wurden die Haare erfolgreich gewaschen, wird zu einer Spülung geraten. Wird besonders häufig Sport getrieben, ist zudem eine Pflegekur ratsam. Diese wird jedoch nur ca. 1x in der Woche benötigt.

Auf den Haartrockner soll weitestgehend verzichtet werden. Zu heiße Luft sorgt nämlich dafür, dass das Haar austrocknet und Schäden davon trägt. Allerdings ist dies nicht immer ohne Weiteres möglich, beispielsweise bei Minusgraden im Winter. In einem solchen Fall wird ein Abstand von mindestens 15cm zwischen Haaren und Föhn empfohlen sowie die kälteste Luftstufe.

Auch dem richtigen Bürsten bzw. Kämmen wird Aufmerksamkeit geschenkt. Die Wahl sollte auf einen Kamm fallen, der die Haare einfach durchstreifen kann. Trockenes Haar ist feuchtem Haar beim Kämmen vorzuziehen, da dort die Haarstruktur weniger angreifbar ist.

 

Fazit: Fettige Haare nach dem Sport bekämpfen

Verschwitzte Haare beim Sport sind etwas ganz natürlich. Der Körper versucht sich abzukühlen und somit vor einer Überhitzung zu schützen. Die verfetteten Haare können mit den oben genannten Haarpflegetipps ganz einfach bekämpft werden.